1. Kompanie

  • Hauptmann: Jan Erwig
  • Spieß: Daniel Kick
  • Zugführer: Philipp Beckmann, Dennis Klein
  • Unteroffiziere: Florian Wollnik, Jannik Schulz, Johannes Erwig, Christian Huthmacher, Christian Lordieck, Marius Wenzel
  • Fahnenoffiziere: Christoph Paß, Maximilian Wollnik, Kevin Kühnel
  • Kannenoffiziere: Patrick Streppelhoff, Sascha Hecht

Die 1. Kompanie besteht mindestens seit dem Jahr 1885, als jede der beidenen damalignen Kompanien eine eigene Fahne erhielt. Schon früh hat man Wert auf eine einheitliche Schützenkleidung gelegt. Aus einem Protokoll zum Schützenfest 1935 geht hervor, dass alle Schützen der 1. Kompanie eine weiße Hose und einen vorgeschriebenen Schützenhut zu tragen hatten. Konnte jemand den Schützenhut nicht allein bezahlen, bekam er vom Verein einen Zuschuss in Höhe von 1,75 RM. Der Hut kostete insgesamt 4,75 RM. Eine ähnliche Zuschussreglung bestand noch in den 80-er Jahren.

Das Mindestalter der Schützen betrug damals 17 Jahre. Ledige Schützen bis zum 35. Lebensjahr, verheiratete Schützen bis zum 30. Lebensjahr mussten der 1. Kompanie beitreten. Ledige Schützen konnten ohne Altersgrenze der 1. Kompanie angehören.

Die 1. Kompanie bestand eigentlich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, immer aus relativ vielen Schützen. 1928 gehörten 51 Schützen zur 1. Kompanie, heute fast 100.

Neben der einheitlichen Kleidung wurde in der Vergangenheit auch immer Ordnung und akkurates Auftreten geachtet. Die Übungsabende ähnelten bis in die 70-er Jahre manchmal einer Formalausbildung bei der Bundeswehr. wachwechsel, Gewehrhaltung, Gleichschritt, Seitenrichtung, Vorbeimarsch usw. wurden intensiv geübt. Trotzdem kam der Spaß nicht zu kurz. Grillen und andere Aktivitäten dienten der Auflockerung der der Geselligkeit.

Das Ergebnis all dieser Maßnahmen war, das die 1. Kompanie eigentlich zu allen Zeiten – und das gilt bis heute – einen großen Zuspruch fand und ein positives Aushängeschild des Vereins darstellte.

Die Übungsabende zu den Schützenfesten waren vielleicht nicht mehr ganz so streng wie früher, dafür aber bestimmt so lang. Seit 1988 war zu jedem Schützenfest am Samstagnachmittag vor dem Antreten ein Foto von der gesamten 1. Kompanie an der neuen Kirche gemacht. Zu diesem Zeitpunkt sind die Hosen der Schützen noch weiß und die Hemden rein.

Kompaniefoto 1. Kompanie 2012